Lale Andersen Ferienhaus Langeoog

Der ehemalige Wohnsitz der berühmten Sängerin Lale Andersen (Lili Marleen).

Auf der wunderschönen Nordseeinsel Langeoog in einem der noch wenigen reetgedeckten Häusern residieren!

Das Haus

Möchten Sie auf unserer wunderschönen Nordseeinsel Langeoog in einem der noch wenigen reetgedeckten Häusern residieren? Ab diesem Sommer ist es möglich.

Der ehemalige Wohnsitz der berühmten Sängerin Lale Andersen (Lili Marleen) wurde komplett renoviert und liegt sehr strandnah. Fühlen Sie sich in Ihrem Nordsee-Urlaub dem Luxus auf insgesamt 300 qm Wohnfläche nahe. Das Haus bietet Ihnen 3 Schlafräume mit einem King-Size-Bett für 2 Personen (2m x 2m), einem Boxspringbett ebenfalls für 2 Personen (1,40m x 2m) und 2 Einzelbetten (je 0,90m x 2m). Relaxen Sie in einer Whirlpoolbadewanne in einem der zwei Bäder, schauen Sie von dort aus in höchst moderner Form TV und lassen Sie es sich gutgehen. Desweiteren wurde das Anwesen behindertenfreundlich und altersgerecht mit einem Fahrstuhl ausgestattet.


So gelangen Sie problemlos vom Erdgeschoss in das Obergeschoss zu den Schlafräumen und zu dem zweiten Bad. Die erstklassig ausgestattete Küche mit vollautomatischer Kaffeemaschine, Mikrowelle, Backofen, Spülmaschine und Kühlschrank mit Eiswürfelproduktion lässt keine Wünsche offen. W-LAN ist ebenfalls vorhanden. Vierbeiner sind ebenso Herzlich Willkommen wie der Nachwuchs. Auf Wunsch stellen wir Ihnen ein Kinderreisebett und einen Hochstuhl bereit. Für kältere Tage lässt es sich im großzügigen Wohnraum mit liegenverstellbarem Relaxsofa vor dem Kamin sehr gut aushalten. Eine Sauna mit offener Marmordusche befindet sich im Nebenhaus. Verweilen Sie an warmen Sommertagen auf der gemütlichen Terrasse mit Strandkörben und Liegestühlen. Handtücher und Bettwäsche werden Ihnen gestellt.

LALE ANDERSEN

Der wohlklingende Name “Sonnenhof” des Anwesens gab die Chansonsängerin Lale Andersen selbst damals unserem Ferienhaus.

Die in Bremerhaven geborene Künstlerin wurde während des Krieges im Jahr 1941 mit dem Lied “Lili Marleen” über Nacht berühmt. Hans Leib schrieb (1915) und Norbert Schulze vertonte (1938) dieses Lied, das die Gefühle vieler Menschen der damaligen Zeit wiedergab. Dieses Lied und das 1945 herausgebrachte Stück “Blaue Nacht am Hafen” bildeten die Grundlage für eine weltweite Popularität, die sich bis zu Ihrem Tode fortsetzte.

An der Küste aufgewachsen, fühlte sie sich immer wieder zur Nordsee hingezogen. So lernte die Sängerin noch während des Krieges die Insel Langeoog kennen und lieben. Sie erwarb von damals auf der Insel weilenden Kanadiern das Gebäude an der Straße “Gerk-sin-Spoor” und baute es nach eigenen Vorstellungen um. Nach und nach entstandenen weitere Komplexe – das ganze faßte Lale Andersen unter der Bezeichnung “Sonnenhof” zusammen. Während ein Teil des Hauses Feriengästen zur Verfügung stand, richtete sich die Künstlerin im weiteren Trakt ein Tonstudio ein.

Unumstritten hat sich Lale Andersen um die Nordseeinsel Langeoog verdient gemacht. Sie trug den Namen ihrer geliebten Insel in die Welt hinaus.

Zunehmend schrieb sie die Texte ihrer Lieder selbst, dann folgten ihre Bücher “Der Himmel hat viele Farben” und “Wie werde ich Haifisch”.

Kurz nachdem sie ein Langeooger Fährschiff auf den Namen ihres Welterfolges “Lili Marleen” getauft hatte, erlag sie einem schweren  Leiden und schloß am 29. August 1972 für immer die Augen. Bis zuletzt steckte Lale Andersen noch voller Ideen und Aufgaben für Rundfunk und Fernsehen. Ihr Terminkalender soll bis 1976 ausgebucht gewesen sein.

Die Anreise

Mit dem Auto

Aus dem Rhein-Ruhrgebiet über die A 1 (Münster/Osnabrück) bis zum Autobahnkreuz Ahlhorner Heide, weiter auf der A 29 bis zum Autobahnkreuz Wilhelmshaven, Abfahrt Jever/Wittmund/Ostfriesische Inseln, von dort gut ausgeschildert bis zum Anleger in Bensersiel. Oder über die A 31 Kreuz Bottrop bis Leer Nord, weiter auf der B 72 bis Aurich, weiter auf der B 210 bis Ogenbargen, von dort gut ausgeschildert bis zum Anleger in Bensersiel. Von den nördlichen und östlichen Bundesländern über Hamburg oder Hannover bis Bremen/Kreuz Ahlhorner Heide. Weiter wie oben. Von den südlichen Bundesländern gelangen Sie über die Autobahnen A 7, A 45, A 61 oder A 3 in Richtung Ruhrgebiet oder Hannover entsprechend der vorherigen Beschreibung nach Bensersiel. Auf der Insel gilt ein allgemeines Kraftfahrzeugverbot. Den Wagen können Sie auf einem der bewachten Parkplätze oder Garagen in der Nähe des Anlegers gegen Gebühr abstellen.

Mit der Inselbahn in den Ort

Am Bahnhof können Sie in eine der kleinen oder größeren Kutschen umsteigen und sich bis zu Ihrer Unterkunft bringen lassen. (Bei Ankunft mit der letzten Fähre empfiehlt sich eine Vorbestellung, siehe “Kutschtaxen”.)

Mit dem Flugzeug

Per Lufttaxi-Dienst von Harlesiel und Norden-Norddeich in knapp 10 min., von Bremen in ca. 35 min. nach Langeoog. Nähere Auskünfte über Flugplatz Langeoog  oder in Reisebüros. Der Flugplatz Langeoog ist geöffnet Ende März bis Ende Oktober, täglich 9.00-13.00 und 15.00-19.00 h (Flüge außerhalb dieser Zeit auf Anfrage/nach Voranmeldung).

Übersetzen mit der Fähre

Ihr Gepäck geben Sie unmittelbar am Fähranleger auf. Es wird später auf Langeoog von der Fähre auf die Inselbahn befördert und automatisch bis Langeoog-Ort transportiert.
An der Fahrkartenausgabe in Bensersiel erhalten Sie Ihre LangeoogCard, die gleichzeitig Ihre Fährkarte ist. Beim Betreten der Fähre wird der Anreisetag elektronisch auf der Karte vermerkt. Dies ist zur späteren Berechnung des Kurbeitrages notwendig. Sie können auch unseren Urlaubsservice zur Vorbestellung der LangeoogCard nutzen. Das Anstehen an der Fahrkartenausgabe entfällt dann.

Mit der Kutsche bis zur Haustür

Möchten Sie zu Fuß zu ihrer Unterkunft laufen, können Sie sich ihr Gepäck auch mit dem Gepäckdienst bringen lassen. Die Mitarbeiter sind direkt auf dem Bahnsteig gern für Sie da.


Buchung

Wir freuen uns auf Ihre Buchung. Sie werden exklusive Ferien im Haus auf Langeoog verbringen und eine Zeitreise in frühere Zeiten erleben. Unser Haus bietet Ihnen den größten Komfort.

Hauptsaison:

580 € / Nacht

 

Zwischensaison:

480 € / Nacht

 

Nebensaison: 

380 € / Nacht

 

Hunde nur auf Anfrage.

Bitte kontaktieren Sie uns (siehe Kontaktformular rechts) oder buchen Sie direkt bei www.us-nordsee.de – dort finden sie auch die noch verfügbaren Zeiträume für Ihre Buchung.